Die Region der ILE Iller-Roth-Biber

Die sieben Gemeinden der ILE Iller-Roth-Biber befinden sich im südlichen Teil des Landkreises Neu-Ulm im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben an der Grenze zu Baden-Württemberg. Insgesamt leben hier ca. 28.600 Menschen. Die Gemeinden Buch, Unterroth und Oberroth sind in der Verwaltungsgemeinschaft Buch und die Gemeinden Kellmünz a. d. Iller und Osterberg in der Verwaltungsgemeinschaft Altenstadt organisiert. Lediglich die Stadt Illertissen und die Gemeinde Roggenburg verfügen über eine eigenständige Verwaltung. 

Das ILE-Gebiet befindet sich im Zentrum der bundesländerübergreifenden Planungsregion Donau-Iller. Die Stadt Illertissen wird als Mittelzentrum definiert. Die nächstgelegenen Oberzentren bilden die Städte Ulm und Neu-Ulm im Norden und die Stadt Memmingen im Süden. 

Naturräumlich wird die Region durch die drei namensgebenden Flüsse Iller, Roth und Biber und den dazugehörigen Tälern geprägt. Außerdem befinden sich im Allianz-Gebiet mehrere Weiher und Baggerseen. Kulturlandschaftlich besteht die Region hauptsächlich aus landwirtschaftlicher Nutzfläche und Wald.